Reißverschluss einnähen – einfacher, als viele denken

Reißverschluss einnähen

Sticken ist ein schönes Hobby, aber vielen vergeht die Lust am Sticken, sobald sie das Wort Reißverschluss hören. Einen Reißverschluss einnähen ist jedoch kein Grund zur Panik und erst recht kein Grund, auf ein so entspannendes Hobby wie das Sticken zu verzichten. Eine fantasievoll bestickte Jacke braucht nun einmal einen Reißverschluss, ebenso wie der kunstvoll bestickte Bezug für ein Kissen. Einen Reißverschluss einnähen ist kein Hexenwerk, es erfordert nur etwas Geduld und ein gutes Auge.

Den Reißverschluss zwischen zwei Stoffstücke nähen

Wer einen Reißverschluss zwischen zwei Stoffstücke einnähen möchte, wie es bei einer Jacke der Fall ist, der sollte zunächst die Schnittkanten der beiden Stoffstücke mit der Nähmaschine im Zickzackstich versäubern. Dies ergibt eine saubere, schöne Verarbeitung und macht das Reißverschluss einnähen einfacher. Jetzt kommt der Reißverschluss ins Spiel, und zwar wird die Seite mit den Zähnchen und dem sogenannten Zipper auf die rechte Stoffseite gelegt. Dabei ist es wichtig, den Reißverschluss ein Stück weit zu öffnen. Hat die Nähmaschine einen Reißverschlussfuß, ist es einfacher, falls dies nicht der Fall ist, dann ist Geduld gefragt. Da die modernen Maschinen einen solchen Fuß haben, wird er nur eingesetzt und der Reißverschluss mit Stecknadeln fixiert. Jetzt nur noch entlang der Nadeln eine exakte Naht setzen, und zwar immer links an den Zähnchen vorbei. Mit dem anderen Stoffstück ebenso verfahren und schon sitzt der Reißverschluss.

Reißverschluss mit sichtbarer Steppnaht einnähen

Normalerweise ist die Naht des Reißverschlusses nicht zu sehen. Es gibt aber Ausnahmen, denn eine sichtbare Steppnaht zwischen zwei Stücken Stoff kann gut aussehen. Hier lässt sich der Reißverschluss leichter feststecken, wenn die Öffnung mit einigen wenigen Stecknadeln zusammengehalten wird. Das geht schnell und die Öffnung lässt sich per Hand fixieren. Zuerst den Reißverschluss mit der Seite, auf der die Zähnchen sind, auf die linke Stoffseite legen. Die Mitte des Reißverschlusses sollte genau auf die Mitte der Öffnung treffen. Jetzt das Ganze mit Stecknadeln fixieren und den Stoff umdrehen. Genäht wird von der rechten Seite und das macht es erforderlich, den Reißverschluss vorne mit Stecknadeln zu fixieren. Nun die Nadeln auf der linken Seite entfernen, den Reißverschluss etwas öffnen und danach immer entlang der Markierungen einnähen.

Mit der Hand einen Reißverschluss einnähen

Wem es zu kompliziert ist, einen Reißverschluss mit der Maschine einzunähen oder wer keine Nähmaschine besitzt, der näht den Reißverschluss einfach mit der Hand ein. Alle, die im Nähen geübt sind, werden keine Schwierigkeiten haben, eine akkurate Naht zu nähen. Wichtig ist auch hier, dass die Nähte der beiden Stoffteile sauber vernäht sind. Stecknadeln und Schneiderkreide helfen dabei, dass die Naht gerade wird. Es dauert vielleicht etwas länger, aber auch mit der Hand lässt sich der Reißverschluss gut einnähen.

Fazit

Ob mit der Maschine oder mit der Hand, einen Reißverschluss zwischen zwei Stoffstücke zu nähen, ist nicht allzu schwer. Besonders bei schön bestickten Sofakissen ist es immer sinnvoll, einen Reißverschluss einzunähen, denn so kann der Bezug abgenommen und gewaschen werden. Mit etwas Geduld, einer ruhigen Hand und einem eher geringen Aufwand an Zeit können selbst alle, die wenig Übung im Nähen haben, einen Reißverschluss ohne Probleme zwischen zwei Stoffstücke nähen.

Redaktion
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 16.04.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen